Schlagwort-Archive: 3D

Bericht von der Offenen Landesverbandsmeisterschaft 2018 Bogen 3D

Es wurde am 21. Juli 2018 in Münster vom Nordwestdeutscher Schützenbund in Kooperation mit dem Westfälischen Schützenbund und Rheinischem Schützenbund die Offenen Landesverbandsmeisterschaft 2018 in der Disziplin Bogen WA 3D veranstaltet. Der Ausrichter war der Bogenclub Rovers Hiltrup.

Vom Bogensport Delmenhorst nahmen Judith Klein, Rainer Kennecke und Sascha Allhorn an diesem Turnier teil.

Sie berichteten von Temperaturen die sehr hoch zwischen 25° und 32° C waren und von einem gut gestellten Parcours.

Für Judith war es die erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft und belegte den 2.Platz bei den Instinktiv Recuve Damen.

Sascha Allhorn eroberte den 1. Platz in der Blankbogen Herrenklasse, Rainer Kennecke war nach dem Endstand in der Blankbogen Masterklasse auf den 4. Platz gelandet. Beide Schützen waren aber mit den erreichten Ringzahlen nicht ganz zufrieden und möchten auf der DM besser sein.

Judith Klein Instinktiv Recuve Damen 249 Ringe Platz 2
Sascha Allhorn Blankbogen Herren 393 Ringe Platz 1
Rainer Kennecke Blankbogen Master 292 Ringe Platz 4

Die Offenen Landesverbandsmeisterschaft unterliegen dem Regelwerk WA 3D.

Die Ergebnisse findet ihr hier

Bericht von W. Barzynski
Pressewart Bogensport Delmenhorst e.V.
presse [at] bogensport-delmenhorst.de

Fotos von Rovers Hiltup

Eisbrecher Turnier 2018

150 Schützen am Sonnabend und 168 am Sonntag – so lautete die Teilnehmerzahl des 14. Eisbrecherturniers des Vereins Bogensport Delmenhorst am vergangenen Wochenende. Für viele Schützen ist es das erste Turnier des Jahres und somit auch Saisonbeginn, weshalb viele von ihnen eine weite Anreise keineswegs scheuten. „Wir hatten wieder Teilnehmer aus den Niederlanden, Belgien, dem südlichsten Zipfel Nordrhein-Westfalens sowie dem ganzen Raum Norddeutschlands zu Gast. Uns erreichten erneut mehr Anmeldungen, als freie Plätze zur Verfügung standen“, freute sich Organisator Rainer Kennecke über das große Interesse am Eisbrecherturnier. Bei angnehmen Temperaturen kämpften sich die Schützen durch den anspruchsvollen Parcour im Schlutterwald, der insgesamt 30 3D Ziele bereit hielt. Insgesamt schossen sich 30 Gruppen, die mit 5 – 6 Teilnehmern belegt wurden, durch den Parcour. Beim Bogenschießen wird auf Vertrauensbasis gesetzt. Die Schützen zählen selbst, werden aber von den Gruppenmitgliedern kontrolliert.

Am 1. Turniertag, als mit drei Pfeilen pro Ziel geschossen werden durfte, ging nur ein Delmenhorster Schütze an den Start. Hermann Weber erreichte in der Recurve-Blankbogen Klasse mit 433 Punkten den 6. Rang und war mit seiner Leistung sehr zufrieden. Am 2. Turniertag starteten die traditionellen Schützen, die instinktiv ohne Visiereinrichtung und String Walking schießen.

Anders als bei Weber lief es beim Delmenhorster Schützen Heiko Stoffers nicht wirklich rund. Er landete in der Klasse Langbogen im Mittelfeld eines üppigen Teilnehmerfeldes und rangierte letztlich mit 322 Zählern auf dem 20. Platz. „Das ist aber nicht weiter tragisch, denn Spaß hatte ich trotzdem und der steht im Vordergrund“ betonte Stoffers. In derselben Klasse kämpften auch die Delmenhorster Andreas Röver, Jürgen Schröder, Jürgen Wehrmeister sowie Axel Sander um gute Resultate. In der Klasse Langbogen Glas erschoss Christoph Teichmann 392 Punkte. Mit Chris Götz nahm ein weiterer Lokalmatador an den Wettkämpfen teil und schloss in der Jagd Recourve Klasse den Wettkampf auf Rang 24 ab.

Die Frauen waren besser als ihre männlichen Kollegen. Mit der zweitplatzierten Monika Schack mit dem Langbogen und der drittplatzierten Judith Klein mit dem Jagdrecurve-Bogen schafften es die beiden auf Podestplätze. In der Klasse Langbogen Glas schoss sich Martina Birke vom gastgebenden Verein auf Rang 9.

Mit rund 25 Helfern ging das Turnier problemlos über die Bühne. „Wir haben wieder einmal eine sehr gelungene Veranstaltung miterleben dürfen. Die Teilnehmer kamen alle rundum zufrieden vom Parcour zurück. Natürlich hatten wir auch Glück mit dem Wetter“, betonte Kennecke, der bereits schon jetzt erste Ideen für das 15. Eisbrecherturnier sammelt: „Im nächsten Jahr feiern wir unser 40 jähriges Vereinsjubiläum und stecken deshalb schon in den Planungen“, sagte er.

Nachdem am Ende der Veranstaltung die Gewinner im Rahmen einer lockeren Siegerehrung ausgezeichnet worden waren und sich die glücklichen Sieger einer Tombola über Preise freuten, gingen schon einige Anmeldungen für das nächste Jahr an die Turnierleitung.

Bericht: Hermann Weber

Ergebnisse:
Eisbrecher 2018 Samstag
Eisbrecher 2018 Sonntag

Fotos von Jens Lehmkühler

 

Sascha Allhorn erfolgreich bei der 1. Deutschen Meisterschaft 3D

bei der ersten DM in der Disziplin 3D in Hinzweiler (Pfalz), konnte sich Sascha Allhorn am vergangenen Wochenende den 6. Platz in der Blankbogen-Klasse sichern. Nach einer respektablen Leistung mit 350 Ringen am Samstag konnte sich Allhorn am 2. Tag auf 370 Ringe verbessern und erlangte mit gesamt 720 Ringen den 6. Platz.

Sein Vereinskollege Rainer Kennecke konnte in der Blankbogen-Altersklasse seine Leistung vom Samstag am 2. Tag nicht bestätigen und erlangte den 13. Platz in seiner Klasse mit insgesamt 608 Ringen.

Insgesamt ein großes Kompliment an die Organisatoren dieser 1. Deutschen Meisterschaft im Bogenschießen 3D, die hier einen rundum tollen Parcours aufgestellt haben.

Ergebnisse

Sascha Allhorn holt Silber bei Landesmeisterschaft

Bei der Landesmeisterschaft 3D in Münster konnten sich 2 BSD-Schützen gute Plätze sichern. Der ausrichtende Verein „Rovers Hiltrup“ hatte einen sehr schönen Parcours aufgestellt und durch eine gute Organisation den teilnehmenden Schützen eine angenehmen Tag beschert.
3D bedeutet, 24 Ziele dreidimensional dargestellt, also Gegenstände oder Tiere in fast naturgetreuer Wiedergabe. Diese in einem Gelände lebensecht aufgestellt, lässt das Herz jedes Schützen höher schlagen.
Dadurch gelingt es auch einigen, gute Ergebnisse am Ende aufzuweisen. So auch Sascha Allhorn mit 421 Ringen und dem 2. Platz in der Blankbogenklasse Herren. In der gleichen Klasse schoss Rainer Kennecke sich mit 379 Ringen auf den 6. Platz.
Das Wetter spielt natürlich auch eine große Rolle mit. War die Anfahrt noch durch Regen gezeichnet, konnte der Parcours trocken mit viel Sonne und 27°C durchlaufen werden.

Bericht von Hermann Weber

Ergebnisse

Bild von Rainer Kennecke; links: Sascha Allhorn.

Eisbrecher Turnier 2017

Bei herrlichstem Winterwetter mit Minustemperaturen und Sonnenschein konnte der Bogensportverein Delmenhorst am Wochenende die 13te Auflage des Eisbrecherturniers starten.
Rund 250 Schützen aus Norddeutschland und dem benachbarten Ausland hatten sich schon viele Monate vorher angemeldet, um bei dem beliebten Turnier anzutreten.
Um 10.00 Uhr konnte der Spartenleiter 3D, Michael Motz, am Samstag 118 Schützen begrüßen und das Turnier für alle zugelassenen Bogenarten zu starten.
Die Schützen erwarteten 30 liebevoll aufgestellte Ziele – vom Eichhörnchen, über Hasen, Dachse, Reiher, Truthähne, Wölfe bis hin zu Bären.
Am Sonntag starteten bei bewölktem Himmel 151 Schützen in der sogenannten Holzklasse. Hier stand das traditonelle Schießen im Vordergrund. Visiereinrichtungen oder spezielle Abgrifftechniken waren verboten. An diesem Tag konnte man auch wieder mittelalterlich gewandete Teilnehmer sehen.
Für das leibliche Wohl sorgten auf dem circa vier stündigen Parcours 2 Kaffeestände, sowie ein Schwenkgrill mit Steaks und Bratwürsten und eine große Bratkartoffelpfanne.
Viele Stunden hatte das Organisationsteam, mit seinen vielen fleißigen Helfern, mit der Festlegung und dem Aufbau des Parcours verbracht, so dass an beiden Tagen ein reibungsloser Ablauf gewährleistet war.
Alle Schützen waren sehr zufrieden und voll des Lobes.
An beiden Tagen gab es, wie immer, eine Tombola, bei der viele schöne Sachpreise für den Bogensport an die Schützen verlost wurden.
Zudem erhielten die drei Erstplazierten jeder Bogenklasse eine Urkunde.

Bericht: Hermann Weber / Martina Birke

Ergebnisse:
Eisbrecher 2017 Samstag
Eisbrecher 2017 Sonntag

Fotos von Jens Lehmkühler

 

Vereinsmeisterschaft 2015

Manchmal droht der Wettergott nur und überzeugt dann doch mit schönstem Sonnenschein. Genau in diesem konnten die Teilnehmer der diesjährigen Vereinsmeisterschaften Feld und 3D ihre Leistungen vergleichen. Dazu gesellten sich sieben Gäste, die ausser Konkurrenz im Feldbogenbereich starteten.

Bereits um kurz vor neun traffen sich alle Teilnehmer, um ihr Material einzustellen – soweit nötig – oder sich einzuschießen. Um viertel vor zehn begrüßten der Vorsitzende Eike Christian Böse und Sportwart Sascha Allhorn alle Schützen und schickten die Gruppe auf ihre Startpositionen. Dabei wurde darauf geachtet, dass sich Feld und 3D-Schützen jeweils in unterschiedlichen Teilen des Geländes befanden, so dass der Ablauf flüssig war und Wartezeiten zwischen den Zielen fast vollständig entfielen.

Nach einer kurzen Pause ging es gemeinsam in den zweiten Teil des Parcours. Hier erwarteten die 3Dler 15 weitere Tiere bzw. die Feldschützen 12 Ziele auf bekannten Entfernungen.

Im Anschluss gab es mitgebrachte Salate und Würstchen vom Grill, so dass in gemütlicher Runde zwischen Vereinsmitgliedern und Gastschützen Erfahrungen ausgetauscht werden konnten.

Abgerundet wurde der Tag gegen 15 Uhr mit der Siegerehrung durch Sascha und Tim. Wir gratulieren den Vereinsmeistern 2015:

Feld:

  • Blankbogen Herren: Sascha Allhorn (276)
  • Blankbogen Damen: Monika Jentges (307)
  • Blankbogen Herren Alt: Bernhard Friedl (270)

3D:

  • Blankbogen Herren: Norbert Schatz (481)
  • Jagdrecurve Herren: Michael Motz (503)
  • Langbogen Glas Damen: Martina Birke (364)
  • Langbogen Holz Damen: Monika Schack (417)
  • Langbogen Holz Herren: Jürgen Wehrmeister (450)

Gäste / Feld:

  • Blankbogen Damen: Helle Bernstorf (133)
  • Compound Herren: Marvin Greis (336)
  • Compound Herren Alt: Bernd Deters (385)
  • Blankbogen Herren Alt: Bodo Pell (257)

Bericht Eisbrecher „1B“ am 08.02.2015

Ursprünglich als kleines Dankeschön-Turnier für die fleißigen Helfer beim Eisbrecher 2015 gedacht, wurde das Eisbrecher „1B“ auch von anderen Bogensport-Begeisterten aus der näheren Umgebung dankend angenommen. Geschossen wurde auf dem gleichen Parcours, welcher am Wochenende zuvor schon für das Eisbrecher 2015 gedient hatte. Insgesamt 30 Ziele mit unterschiedlichen Entfernungen und Schwierigkeitsgraden galt es dabei zu treffen.

Das Feld mit 21 Teilnehmern (davon mehr als die Hälfte von anderen Vereinen) wurde bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen vom 3D-Spartenleiter Bahram Pasuki begrüßt und um 10:00 Uhr in den Parcours geschickt. Während am vorangegangenen Wochenende etwa 150 Bognerinnen und Bogner pro Turniertag den Parcours bevölkerten, konnten sich die Teilnehmer am Sonntag über viel Platz und ein entspanntes Schießen freuen.

Auch die kulinarischen Genüsse kamen nicht zu kurz: Am Kantinenbunker wurden die Teilnehmer mit heißen und kalten Getränken, frisch belegten Brötchen sowie Bratwurst vom Grill versorgt. Und da die Teilnehmer ihre Pausen bei dem herrlichen Wetter draußen vor der Kantine in der Sonne genossen, kam auch gleich ein wenig Picknick-Feeling auf.

Kurz nach 15:00 Uhr kamen die letzten Teilnehmer dann aus dem Parcours, so dass im Anschluss eine kurze Siegerehrung stattfinden konnte. Mit dem Versprechen, für das nächste Jahr wieder ein solches Turnier durchzuführen, verabschiedete Bahram Pasuki die Teilnehmer, die einstimmig der Meinung waren, dass das Turnier sehr viel Spaß gemacht hat und unbedingt einer Fortsetzung bedarf.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön vor allem an alle, die sehr kurzfristig als Helfer eingesprungen sind, um dem Turnier einen würdigen Rahmen zu geben und einen reibungslosen Verlauf zu gewährleisten.

Noch ein Hinweis:
Der aktuelle Parcours wird noch etwa 2 Wochen aufgestellt bleiben, ehe dann der Sommer-Parcours in den Schlutterwald gestellt wird.

Text: Bahram Pasuki

 

Landesmeisterschaft 3D des NWDSB / NSSV

landesmeisterschaft-3d-nssvVier Uhr morgens klingelt der Wecker und eine Tour in Harz liegt an!
In Hohegeiß beim Braunlage trafen sich am Samstag, den 13.9. 123 Bogenschützen des Verbände NDWSB und NSSV zur Landesmeisterschaft im 3D-Bogenschießen. Ab 9 Uhr wurden Bögen und Pfeile kontrolliert. Vom Langbogen bis zum Compound-Bogen waren alle Bogentypen vertreten und genauso bunt waren auch die Schützen gekleidet, ob klassische Vereinskleidung oder Gewandung wurde die Sportordnung sehr locker gehandhabt.

Auf dem großen Einschießplatz wurde die Gruppen eingeteilt und dann von den fünf Kampfrichtern auf die Ziele verteilt. Trotz der sieben Einschubgruppen war der Ablauf sehr flüssig, so dass die Wartezeiten im Rahmen blieben. Um halb elf startete der Wettkampf mit zwei Böllerschüßen, die über den Harzer Wald hallten.

landesmeisterschaft-3d-wartezoneAlle Tiere waren fair aber auch fordernd gestellt. Teils sehr steile Bergaufschüße dominierten besonders im Wald das Geschehen, danach ging es über die Wiesen, wo erstmal etwas Nieselregen und Wind aufkam. Davon ab war das Wetter zwar bedeckt, aber sehr gut. Die Ziele waren aufgestellt so dass der Blick amöglichst unverstellt war. Jeweils in den Wartezone konnte man die Trefferzonen der Tiere betrachten. Bei Fragen stand die Kampfrichter zur Verfügung, die sich durch frei durch den Parcours bewegten. Nach gut viereinhalb Stunden trafen alle Gruppen nahezu zeitgleich wieder am Schützenhaus des Bogensportvereins Hohegeiß ein.

Während der NSSV gereits zum zweiten Mal eine Landesmeisterschaft 3D ausrichtete, und deshalb das Turnier über zwei Tage austrug, endete das Schießen für die 24 Mitglieder des NWDSB bereits am Samstag. Diese wurde direkt am Samstag ausgezeichnet.Axel Heemann, Bogensportreferent des NWDSB sagte: „Für uns war das das erste Mal […] daraus wird eine Tradition werden.“ Alle Angetretenen hoffen drauf, war die Stimmung und die Organisation doch ausgesprochen angenehm.

Die fünf BSDler legten dabei Plätze zwischen dem zweiten und sechsten Platz:

landesmeisterschaft-3d-margretBlankbogen Herren
4. Sascha Allhorn (302 Pkt)
5. Rainer Kennecke (286 Pkt)
6. Karl Hannusch (271 Pkt)

Blankbogen Damen
2. Margret Hannusch (237 Pkt)

Instinktiver Recurvebogen Herren
4. Tim Charzinski (195 Pkt)

3D-Bogenschießen nach World Archery

Geschossen wurde nach dem 3D-Reglement der World Archery. Diese unterscheidet sich leicht von der bekannten Nordischen Wertung (20/17). Je Tier werden jeweils zwei Pfeile, die beide voll gewertet werden. Dabei gibt vier Trefferzonen: Innenkill (11 Pkt), Kill (10 Pkt), Aussenkill (8 Pkt) und Körper (5 Pkt). Wie auch beim Feldbogenschießen üblich, schiessen jeweils zwei Bogenschützen gleichzeitig, sofern es das Gelände zulässt. Damit liegt das Maximum bei 24 Tieren bei 528 Punkten.

Einen entsprechenen WA-3D-Schießzettel haben wir auf unserer Homepage bereitgestellt.

Alle Bilder vom Fotgrafen des NSSV bereitstellt. Herzlichen Dank. Noch viel mehr gibt es im Fotoalbum von Eckhard Frerichs.

Vereinsmeisterschaft 2014 Feldbogen und 3D

Am heutigen Sonntag trafen sich insgesamt 28 Schützen, um die Vereinsmeister 2014 auszuschiessen.IMG_5304 Im Schluttergelände wurde parallel Feldbogen und 3D auf Tierattrappen ausgetragen. Bei bestem Wetter – wenn auch teils etwas böig – absolvierten die Feldbogenschützen 12 bekannte und 12 unbekannte Entfernungen, während die 3D-Schützen einen 35 Ziele langen Marathon vor sich hatten.
Die Anzahl der Ziele waren aber sehr gut aufeinander abgestimmt, so dass alle Schützen nahezu zeitgleich wieder am Bunker ankam.IMG_5283

Schiessbeginn war gegen 10 Uhr und nach circa drei Stunden hatte alle die Möglichkeit in der Sonne sitzend Würstchen und mitgebrachte Salate zu geniessen.

Bereits um 14:30 und damit eine Stunde früher als erwarten konnten Wolfgang Lennarz und Marco Meinke die Vereinsmeister 2014 beglückwünschen.

Wir gratulieren den Vereinsmeistern:

Gruppe

Feldbogen

Altersklasse Compound: Udo Friedrich (316)
Schützen Blankbogen: Sascha Allhorn (148)
Damen Blankbogen: Monika Jentges (310)
Altersklasse Blankbogen: Günther Voss (288)

3D

Damen Langbogen Holz: Monika Schack (489)
Schüler Langbogen Holz: Lennart Budach (260)
Altersklasse Langbogen Holz: Wolfgang Lennarz (400)
Damen Langbogen Glas: Martina Birke (490)
Altersklasse Jagdrecurve: Egon Kuck (453)
Herren Jagdrecurve: Tim Charzinski (558)

Ergebnisliste Feld 3D