Schlagwort-Archive: Traditionell

Büchener Traditional 19.05.2019

Die meisten unserer Delmenhorster Schützen waren das erste Mal beim 6. 3D Bogenturnier in Büchen dabei. Eine etwas längere Anfahrt – die sich aber gelohnt hat !

 Das Gelände des Vereins ist ganz unerwartet hügelig : schöner alter Mischwald auf schmalen Pfaden und einige Höhenmeter waren zu bewältigen! Das haben sich die Parcoursbauer nicht nehmen lassen : weite Schüsse bergauf und in die Hänge, kurz und steil bergab auf einen sehr schmalen Aal. Und als wäre das nicht spannend genug : rückwärts auf Hasen oder gar rückwärts von einem Holzpferd auf kleine Ratten, einen Schuss durch hängende Reifen, auf einem im Luftstrom tänzelnden Tischtennisball oder gar der Büchen – Klassiker : ein Schuss auf einen Metall-Wolf. Alleinig dessen Kill ist weich und pfeiltauglich. Das Klackern und/oder Spreisseln der Pfeile war, gemein und herrlich zugleich, klar durch den Wald zu hören. Ebenfalls der Jubel, wenn das Kill getroffen und der Pfeil am Leben blieb !

Ein Turnier mit vielen besonderen Schüssen und Herausforderungen : nach 36 Stationen wusste man aber auch, was man geschossen hatte !

War es in Garstedt der Erdbeerkuchen, so gab es hier frisch bereitete Burger – superlecker!

Da stellt sich die Frage nicht, ob wir uns nächstes Jahr wieder anmelden : unbedingt !!!

Teichli 

Siebenberge for Friends 11.05.2019

Auf nach Garstedt zum traditionellen Bogenturnier : Siebenberge for Friends !

Zum 13. Mal wurde dieses feine Turnier am 11. Mai 2019 ausgerichtet. Die Besonderheit : es sind nur Holzpfeile und instinktive Technik zugelassen. Dementsprechend sind viele traditionelle Holzbogenschüzen dabei.

Das Gelände ist schön weitläufig : lichter, hügeliger Kiefernwald wechselt sich mit Waldwiesen ab ; auch ein ehemaliger Aussichtsturmhügel (oder ist das schon ein norddeutscher Berg ? ) wird überquert. Frühlingsblauer Himmel und der Kiefernduft Südfrankreichs – wunderbar !

Die Schüsse sind schön gestellt, viele weite Distanzen sind dabei : am Bären, bei über 70 m Schussweite und Ästen in der Flugbahn, haben auch die Profis vor – hinter – daneben ihre Pfeile gesucht.  

Es gab mehrere Doppel- und Dreifachhunter – der Parcours war anspruchsvoll und spannend, aber machbar . Das Gelände perfekt einbezogen und die Tiere gelungen integriert. Eine Freude !

Und der Erdbeerkuchen ! Unsere Gruppe ist ja eigentlich nur deswegen gekommen und wurde ab 14 Uhr fast nervös deswegen 

Wer rechtzeitig mit dem Schiessen fertig und am Schützenhaus zurück war, konnte eine feine Salat- und Grillauswahl genießen. Nur war sie recht schnell alle und es gab doch einige ungnädige knurrende Mägen…

Nett ist auch der anschließende Bogenmarkt: an 6 Ständen gab es Bögen, Zubehör und 3D – Tiere zu kaufen.

Die Delmenhorster waren wieder einmal sehr erfolgreich dabei : Birki mit einem 3. Platz der Frauen Langbogen und Frömli mit einem 1. Platz der Herren Jagdrecourve !

Allerbeste Glückwünsche !!!

Teichli 

Kaiser-Wilhelm Turnier – traditionelle Bogenschützen on Tour

Am 21. Juli war es wieder so weit. Der Mindener Bogenschützen e.V. veranstaltete das 25. Kaiser-Wilhelm Turnier.

Ein Turnier, dass den Delmenhorster Bogenschützen in den letzten Jahren ans Herz gewachsen ist. Voller Vorfreude machten sich die Bogenschützen auf, zur Porta Westfalica.

Bei tollem Wetter und bester Stimmung galt es, einen 10 km Parcours mit 41 3D Zielen zu meistern. Etliche Höhenmeter mussten überwunden werden! Aber die Anstrengung hat sich gelohnt! Die Bogenschützen konnten auf toll gestellte 3D Ziele schiessen!

Am Ende des Turniers gab es eine Verlosung. Die Delmenhorster Bogenschützen hatten sehr viel Glück, alle konnten einen Preis mitnehmen.

Ein wirklich tollen Tag!

Bericht von C. Siebert
Pressewartin Bogensport Delmenhorst e.V.

Fotos von M. Birke

Delmenhorster Bogenschützen nehmen Kinder mit auf eine Reise ins Mittelalter

Die Delmenhorster Bogenschützen haben sich zum 5ten mal an der Ferienpassaktion des Nordwestdeutschen Museum für IndustrieKultur beteiligt.

Die traditionellen Bogenschützen lösten mit ihren mittelalterlichen Gewändern und spannenden Geschichten aus dem Mittelalter große Begeisterung bei den Kindern aus. Für alle Teilnehmer eine fesselnde Fantasiereise ins Mittelalter.

An zwei Tagen wurden Gesichten erzählt, Holzpfeile gebaut und mit mittelalterlichen Holzbögen auf Zielscheiben und 3D Tiere geschossen. Bei den Aktionen haben die Kinder viele Fragen gestellt, die von den Delmenhorster Bogenschützen mit viel Freude beantwortet wurden.

Zwei wunderbare mittelalterliche Tage, bei denen Kinder und Bogenschützen gleichermaßen Spaß hatten. Und dem Veranstalter hat es auch gefallen: „Pfeilebau und Bogenschießen sind immer als erstes ausgebucht!“ Das hören wir gerne! Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei.

Wer mag, kann beim Bogensport Delmenhorst e.V. ein 5wöchiges Basistraining absolvieren. Kinder ab 8 Jahre sind herzlich willkommen! Nähere Informationen unter basistraining@bogensport-delmenhorst.de

Bericht von C. Siebert
Pressewartin Bogensport Delmenhorst e.V.

Fotos von T. Kramer

Bericht von der Ferienaktion des Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur 2018

Bogenschützen auf dem Museumsgelände

An zwei unterschiedlichen Tage, ausgehend von der Außentemperatur, am 11.Juli kalt und feucht, am 25.Juli seeeehr heiß und trocken, wurden etliche Kinder und die tradionellen Bogenschützen vom Bogensport Delmenhorst e.V vom Museumspädagoge Bernd Entelmann zu einem Nachmittag mit Bogenschießen und Pfeilebau begrüßt.

Die Tradionellen Bogenschützen teilten die Kinder in zwei Gruppen, wobei eine Gruppe Bogenschießen sollte, die Andere zum Pfeilebau ins Museumsgebäude ging. Dort hatten die Bogenschützen eine kleine Pfeilewerkstatt eingerichtet, wo die Kinder dann sogleich zu Basteln begannen. Es wurden Pfeilschäfte zurechtgelegt, mit Federn und Spitze ausgesrüstet und mehr oder weniger kunstvoll bemahlt.

Bei der anderen Gruppe wurden die Kinder mit Arm- und Fingerschutz ausgerüstet und dann an der Schießlinie aufgestellt. Dort bekamen sie ihre Einweisung, wie das so mit dem Bogenschießen geht. Alle waren mit großen Begeisterung dabei und konnten sich selbst in den Pausen kaum zurückhalten, um nicht weiter zu schießen.

In der Gruppe vom 11.Juli (Bild 1) waren Ilena, Lena, Lena marie, Leandro, Markus, Jonathan, Jette, Meret, Erik, Tjark, Esther, Tom, dazu vom Bogensport Birgit, Thorsten, Jürgen, Bernhard, Herrmann und Museumspädagoge Bernd Entelmann.

In der Gruppe vom 25.Juli (Bild 2) waren Jolie, Philipp, Jens, Laurin, Ben, Piet, Reik, Finn, dazu vom Bogensport Birgit, Lara,Thorsten, Jürgen, Bernhard, Herrmann, Wolfgang.

Bericht und Fotos von W. Barzynski
Pressewart Bogensport Delmenhorst e.V.
presse [at] bogensport-delmenhorst.de

Turnier Sieben Berge for Friends in Garstedt

Am vergangenen Sonntag sind die traditionellen Bogenschützen des BS Delmenhorst wieder mit 10 Schützen losgezogen, um am Turnier der Bogensparte des SV Garstedt teilzunehmen.

Ob wir im Parcours über sieben Berge gelaufen sind, haben wir nicht gezählt, „for friends“ des traditionellen Bogenschießen und der guten Laune war das Turnier aber auf jeden Fall.

Nach der Begrüßung ging es für uns wie für die meisten Schützen mit einem Trecker Shuttle Service zu den weiter entfernten Startpositionen.

Der Parcours mit 37 Zielen war abwechslungsreich und mit viel Liebe zum Detail gestellt, auf lange Schüsse wurde weitestgehend verzichtet, dafür waren die Tiere aber so gestellt, das es teilweise schwierig war, die Entfernungen einzuschätzen oder eine freie Flugbahn für den Pfeil zu finden, somit waren aber alle Ziele auch mit etwas schwächeren Bögen zu treffen und nicht eins davon fanden wir langweilig.

Highlights waren für uns auf jeden Fall der Schuß von einem Holzturm, eine Spinne, die sich vor einem Netz auf und ab bewegte sowie ein Ziel, auf das nach Zeit nach dem Auslösen (natürlich durch einen Pfeil) zuerst auf eine Fita-Auflage sowie auf eine Ratte geschossen werden musste, die jeweils nacheinander hochklappten.

Auch das drum herum, die Verpflegung und die Betreuung durch die Vereinsmitglieder ließen keine Wünsche offen, das Obst „for free“ an der Verpflegungsstation im Parcours war auch eine nette Idee.

Falls Ihr das lest, an dieser Stelle noch mal unseren herzlichen Dank an die „Friends“ aus Garstedt für den schönen Tag, den wir bei Euch hatten, wir kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder.

Ein paar Bilder folgen noch in Kürze

Vereinsmeisterschaft 2012

Auch wenn das Wetter am Ostermontag schon deutlich besser war, ließen sich die Vereinsmitglieder und etliche Gastschützen nicht davon abhalten die Vereinsmeisterschaft der Feldbogen und Traditionellen Schützen auszuschiessen.

In zwei Runden schossen die Teilnehmer auf 12 bekannte und 12 unbekannte Entfernungen auf die Scheibe oder auf 30 3D-Nachbildungen. Nach der Siegerehrung konnten sich dann alle Teilnehmer am Grill gütlich tun und so etwas aufwärmen.

Alle detaillierten Ergebnisse findet hier:

VM Feldbogen DEL 2012

Platzierte der Feldbogen-Schützen

Schülerklasse Recurve

  1. Kiprowski,Robin (271)

Altersklasse Recurve

  1. Bettermann, Rainer (305)

Altersklasse Compound

  1. Schuster, Kay (343)
  2. Friedrich, Udo (296)

Schützen Blankbogen

  1. Kröhner, Christian (242)
  2. Bredehöft, Rene (178)
  3. Segelken, Thomas (117)

Damen Blankbogen

  1. Jentges, Monika (330)
  2. Schuster, Birgit (260)
  3. Hasenbank, Kirsten (255)

Jugendklasse Blankbogen

  1. Schulz, Marcel (173)

Altersklasse Blankbogen

  1. Voss, Günther (305)
  2. Wachtendorf, Helmut (284)
  3. Buchholz, Peter (275)

Platzierte 3D-Schiessen

Herren Langbogen Holz

  1. Motz,Michael (426)
  2. Wehrmeister,Jürgen (398)
  3. Wälz, Hartmut (393)

Damen Langbogen Holz

  1. Vermeulen, Bärbel (381)
  2. Schack, Monika (376)
  3. Lux, Hannelore (348)

Langbogen Jugend

  1. Kiprowski, Robin (336)
  2. Sander, Justin (187)
  3. Vermeulen, Dehlia (167)

Herren Langbogen Glas

  1. Lux,Willi (448)
  2. Friedl, Bernhard (394)
  3. Czirr, Jens Uwe (328)

Damen Langbogen Glas

  1. Niemeyer, Melanie (369)
  2. Birke, Martina (296)
  3. Kiprowski, Petra (279)

Jagdrecurve

  1. Charzinski, Tim (413)
  2. Hannusch, Karl (364)

Compound-Bogen – Instinktiv

Beim gestrigen Training kam die Frage auf, ob auch Compound-Bögen instinktiv geschossen werden können. Natürlich! Denn der Anbau von Visieren und anderer Zielhilfen ist auch hier optional. Besonders für Sportler, die Rückenprobleme haben ist dies eine gute Alternative, um trotzdem weiterhin traditionell Bogenschiessen zu können. Ein hoher Let-off (die Zugkraftreduzierung beim Vollauszug) ermöglicht ein ruhiges und entspanntes Verharren vor dem Ablass. So kann man einen ganzen Parcours schaffen, ohne dass Rücken und Arme übermässig strapaziert werden.

Vor dem Besuch eines Parcours sollte aber unbedingt abgesprochen werden, ob Compound-Bögen zugelassen sind, da teilweise Probleme mit dem 3D-Tieren und den hohen Pfeilgeschwindigkeiten der Compound-Bögen auftreten können.

Hier ein paar weiterführende Links zum Thema Traditionell Compound-Schiessen:

 

Archers Campfire im Schlutter

Am Sonntag, den 3.Juli 2011, fand im Schlutter das 1. Archers Campfire statt, organisiert durch das gleichnamige Kuschelforum für Traditionelle Bogenschützen. Es trafen sich nicht ganz 20 Bogenschützen aus dem norddeutschen Flachland zwischen 7 und 70, um zu Schnacken, zu Schiessen und einfach einen tollen Tag zu verbringen.

Nach einem lockeren Turnier mit Sonderwertungen,wie Doppelhunter (Ziel 11 – Hasen) und einem einfachen Hunter (Ziel 20 – Ricke) wurden die Besten ausgewertet. Wobei unter den Recurveschützen wegen Punktgleichheit erst ein Herzschlagfinale mit fremden Bogen auf den „Schwingenden Habicht“ ausgeschossen werden musst:

Langbogen/Herren – Edgar Löhr (Genthin)
Recurve/Herren – Tim Charzinski (Ganderkesee)
Recurve/Damen – Christine Kuhlmey (Osterholz-Scharmbeck)
Langbogen/Junioren – Leonie Charzinski (Ganderkesee)

Für alle Gewinner gab es sogar eine Kleinigkeit zum mit nach Hause nehmen, wie von Byron Ferguson signierte Armschützer, Pfeile, Lumennoks, die Büchern „Archery Inside“ und „Instinktives Bogenschießen“ von Henry Bodnik und vieles mehr. Hier noch mal ein Dank an Bearpaw und Bogensport Allermann.

Alle Beteiligten waren begeistert vom Parcours und lobten das tolle Design und die mühevolle Arbeit des Arbeitsdienstes, der in mühevoller Arbeit den Parcours bestens gepflegt hatte und alle Tiere in Ordnung hält.


Bilder vom Safari-Turnier 2011

Wie bereits versprochen, hier noch ein großer Satz Bilder vom Safariturnier 2011 in Cloppenburg.

Stellvertretend für den BSD waren dabei:

  • Schack Monika
  • Telschow Carola
  • Stubbe Doris
  • Motz Michael
  • Schumacher Heiko
  • Wehrmeister Jürgen
  • Friedl Bernhard
  • Lux Willi