Schlagwort-Archive: Freye Bogner

Safari Turnier Cloppenburg 06.04.2019

 BSD goes Cloppenburg !
Am Sonntag, 6.4.2019 hieß es für 10 BSDler früh raus aus den Federn und auf zum 24. Safari-Turnier nach Cloppenburg. Selbst bei der Anmeldung ging es schon sehr sportlich zu – die 120 Startplätze waren nach knapp 30 Minuten ausgebucht !
Aber wen wundert es : das Vereinsgelände liegt wunderschön und weitläufig im lichten Wald.  Der Parcours mit 36 Stationen war schön gestellt : kleine Hügel, Senken, Baumwurzeln und Baumgruppen waren mit Raffinesse in die Schüsse mit eingebaut. Mehrere Hunterwertungen waren auch dabei – da war es daran Punkte zu sammeln, oder auch schmerzlich liegen zu lassen ! An die niederländischen Bogenfreunde war auch gedacht, quasi zweisprachig :  „Elke Schutter mag 3 pijlen schieten !“. Große Poesie !
Nicht nur das Gelände war trefflich, auch das Wetter verwöhnte uns mit Sonne und frühlingshaften Temperaturen. Der Verein tat sein Übriges mit bester Verpflegung : Salate, Gegrilltes, Kaffee + Kuchen und kühle Getränke aus der Vereinskneipe.
Die Auswertung der Schießkarten zog sich recht in die Länge. Doch gut Ding will Weile haben : heraus kam ein 1. Platz für Martina Birke (Langbogen/Glas) , ein 2. Platz für Judith Klein (Reflexbogen gewertet in Holz-/Primitivbogen) und ein weiterer 1. Platz für Gregor Froemel (Jagdrecurve)! Herzlichen Glückwunsch !!!
Es war ein schöner, ereignisreicher und erfolgreicher Turniertag – heeaalich !!!

Martina Birke, 1. Platz Langbogen
Judith Klein, 2. Platz Primitivbogen (Reflex Bogen)
Gregor Froemel, 1. Platz Jagdrecurve

Schnuckentörn 31.03.2019

Nachdem das Jahr 2019 mit unserem beliebten Eisbrecher-Turnier im Januar gestartet ist, haben sich am vergangenen Wochenende 6 Vereinsmitglieder auf den Weg nach Katensen zum Schnuckentörn Turnier in die Südheide gemacht.

Nach einer herzlichen Begrüßung untereinander ( man trifft ja viele bekannte und manchmal auch unausgeschlafene Gesichter 😉 , den obligatorischen Kaffee vorweg, einer unkomplizierten Gruppeneinteilung und der freundlichen Einstimmung durch die Vorsitzenden des ausrichtenden Vereins konnte es los gehen !

Teichli in Äktschn

Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen galt es einen schön gestellten Parcours mit 33 Stationen zu schießen. Es gab viele Bergauf- und Bergabschüsse, weite Ziele auf sehr moosigem Untergrund ( ja wo ist er denn, der Pfeil ? ), u. a. ein Wildschwein im Gegenlicht und eine sehr zierliche Möwe. Schöne Schüsse durch Baumhindernisse konnten einen schon herausfordern. Das weitläufige Gelände war durch eine benachbarte Sandgrube sogar noch erweitert, in welche die Tiere wunderbar gestellt waren. Die kleinen Gruppen von 4-5 Schützen mussten durch die gute Parcoursplanung nie an den Stationen warten – heeeaaalich !

Martina Birke, 2. Platz Damen Langbogen

Nach einem schönen Turniertag konnten wir mit einem in der Sonne glänzenden 2. Platz Damen Traditionell ( Silberpokal auf Birke ! )
zurück fahren und eins ist sicher :  Hier kommen wir nächstes Jahr gerne wieder !!

Ein kleiner Rückblick auf unser Jahr

Es wird jahreszeitbedingt etwas ruhiger auf dem Bogensportgelände im Schlutter und den ein oder anderen sieht man dort im Augenblick eher selten. Trotzdem werden natürlich auch in Herbst und Winter weiterhin die Pfeile fliegen.

Im stillen Kämmerlein laufen die ersten Planungen und Aktivitäten für unser Eisbrecherturnier 2013, das hoffentlich wieder so gut besucht und so erfolgreich wird wie dieses Jahr.

Wenn wir auf die letzten Monate zurückblicken, sehen wir auf ein sehr aktives aber auch arbeitsreiches Jahr mit erfolgreich ausgerichteten Meisterschaften und Veranstaltungen auf unserem Bogensportgelände sowie der Teilnahme an diversen mittelalterlichen Märkten und Events.

Auch in die Hege und Pflege unseres Geländes haben wir etliche Arbeitsstunden investiert, bis hin zu einer Müllsammelaktion außerhalb des Zauns.

Unser“ Kantinenbunker“ ist das Jahr über durch einiges an Engagement und viele Kleinigkeiten noch gemütlicher geworden und lädt nach dem Bogenschießen zum gemütlichen Plausch und Wissensaustausch bei einer Tasse Kaffee oder Tee ein.

Unser Equipment wurde mit einigen neuen Bögen, passenden Pfeilen und allem, was sonst noch so dazu gehört aufgestockt, sodass große und kleine Interessierte am Bogenschießen mit dem passenden Material ausgestattet werden und so den richtigen Einstieg in das Bogenschießen finden können.

Dass das Bogenschießen selbst dabei nicht zu kurz gekommen ist, zeigt ein Blick in unser Parcours-Buch, ein stets gut besuchtes Training am Mittwoch und die Teilnahme an vielen Turnieren.

Die stetig wachsende Zahl neuer Mitglieder, die das Jahr über zu uns gestoßen sind und viele Gäste, die mit uns gemeinsam das Jahr über Bogen geschossen haben, zeugen von einer harmonischen und aktiven Gemeinschaft, die Spaß am gemeinsamen Bogenschießen hat, ab und zu gerne feiert,  aber auch zusammensteht , wenn es gilt, bei Vereinsarbeiten anzupacken.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für Euren Einsatz, Eure Ideen, Eure Unterstützung und Förderung untereinander sowie die positive Darstellung unseres Vereins nach außen.

Wolfgang Lennarz und Michael Motz

Eisbrecher 2011 – Sonntag

Am heutigen zweiten Tag des Eisbrecher-Turniers 2011 war die traditionellen Schützen am Zuge. 143 Schützen traten an, um sich an den 30 Zielen zu versuchen. Dabei fanden sich unter anderem Hunter und Doppelhunter, eine senkrechter 90°-Schuss vom Hochstand, eine Fledermaus in ihrer dunklen Höhlen und viele interessant gestellte Schüsse bis zu einer Entfernung von gut 45m.

Der Wettergott war wieder auf Seiten der Schützen und bescherte bei knackigen -4° wenigstens ein trockenes Schiessen bei minimalem Schneefall. Die 30 Gruppen starteten um ca. 10:30 jeweils an einem der Ziele. Zwischendurch gab es zweimal eine kostenlose Kaffee- oder Teepause und einen Stop an der Kantine. Um etwa 15 Uhr kamen dann alle Schützen wieder an den „Bunker“, um die Zeit bis zur Siegerehrung mit Schnacken und Fachsimpeln zu verbringen. Für das leibliche Wohl sorgten die viele fleissigen Hände hinter den Kulissen mit Brötchen, Altbierbraten oder einem heißem Met. Wer einen seiner Pfeile verloren hatte, konnten entweder auf dem Pfeileimer hoffen oder gleich bei einem der anwesenden Händlern für Nachschub sorgen.

Um etwa halb Fünf gab es dann in großer Runde für die jeweils ersten Drei in den teilnehmenden Bogenklassen eine Urkunde und Applaus. Für alle anderen gab es dann noch etwa 30 Preise zu gewinnen vom Honig über Ethafoam-Zielscheiben bis zum hünenhaften 2m Langbogen mit 50#. Der glückliche Gewinner kam aus Eschweiler, wo es noch etliche Bilder zu sehen gibt.

Natürlich berichtete auch die Presse:

NWZ – Schlangen und Pinguine im Schlutterwald gesichtet

dk – Ein Hauch Nottingham Forest in Schlutter

Hier nochmals die jeweils Bestplatzierten in den Kategorien:

Eisbrecher 2011 – Sonntag weiterlesen

Eisbrecher 2011 – Samstag

Am Samstag, den 29.1. traten 75 Bogenschützen an, um auf die 30 Ziele zu schiessen, die erst kurz zuvor aufgestellt wurden. Vertreten war jeweils als Männlich, Weiblich und Jugend (unter 16) die Bogenklassen:

  • Blankbogen
  • Compound, blank
  • Compound, Visier
  • Jagd-Recurve
  • Langbogen, traditionell

Ganz besonders gratulieren wir natürlich den Gewinnern in den jeweiligen Kategorien:

Eisbrecher 2011 – Samstag weiterlesen

Freye Bogner auf dem Hennstedt Heerlager 2010

Auch diesmal waren wir wieder auf den Hennstedter Heerlager im April dabei.