3. Deutsche Meisterschaft WA Bogen 3D – 2 tolle Turniertage

Am 14. und 15. September 2019 wurde die Deutsche Meisterschaft WA Bogen 3D im Schlutterwald auf einem anspruchsvollen Parcours ausgetragen. An beiden Tagen hieß es: „früh aufstehen“! Um 7 Uhr ging es los mit der Anmeldung, der Materialkontrolle und dem Einschießen. Nach der Gruppeneinteilung erfolgte um ca. 9:45 Uhr der Abmarsch der Gruppen. Gegen 10 Uhr folgen die ersten Pfeile. An beiden Tagen war uns der Wettergott „Petrus“ wohl gesonnen. Morgens noch etwas kühl, dann kam recht schnell die Sonne und blieb fast den ganzen Tag.

Die Teilnehmer meisterten gut gelaunt den Parcours mit 24 Zielen. Der Parcours hatte für jeden Schützen seine persönlichen Herausforderungen. Je nach Bogenklasse wurde in einer Entfernung von 5 Meter bis 30 Meter bzw. von 10 Meter bis 45 Meter auf 24 Tiernachbildungen geschossen. Für alle 24 Ziele waren die Entfernungen unbekannt. Tauben, Eichhörnchen, Kanadagans, Wolf, Mufflon, Gemse, Dammhirsch, Bison, nur eine kleine Auswahl der Tiernachbildungen. Die Bogenschützen hatten viel Spaß. Der Veranstalter, der Deutsche Schützenbund, war mit beiden Turniertagen sehr zufrieden und lobte den Bogensport Delmenhorst e.V. für die hervorragende Vorbereitung und Ausrichtung des Turniers.

Die Delmenhorster Bogenschützen haben sich im Turnier gut geschlagen. Jens Siebert holte in der Klasse Blank Master männlich die Bronzemedaille. Sascha Allhorn verfehlte in der Klasse Blank nur um 1 Ring die Bronzemedaille.

Viele Vereinsmitglieder haben zu dem Erfolg dieses Turniers beigetragen. Ihnen gebührt Lob und Anerkennung für ihr freiwilliges Engagement, mehr als 450 Stunden wurden geleistet. Ohne dieses Engagement wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen! Bogensport Delmenhorst e.V., ein wirklich toller Verein!

Die Ergebnisse findet ihr hier.

Bericht von C. Siebert
Pressewartin Bogensport Delmenhorst e.V.

Pressebericht vom DSB
Pressebericht vom NWDSB
Pressebericht vom OSB


Ausschnitt von buten un binnen | sportblitz vom 19. September

Fotos von C. Siebert

 

Fotos von J. Liebich

 

Weitere Fotos von Eckhard Frerichs findet ihr hier (Samstag) und hier (Sonntag)