Bericht Eisbrecherturnier 2015

Eisbrecherturnier 2015 im Schlutterwald
MatschplatzAm vergangenen Wochenende fand das legendäre Eisbrecherturnier des Vereins Bogensport Delmenhorst zum 11. Mal (nach neuer Zeitrechnung) statt. 140 Starter aller Bogenklassen am Samstag und 160 Langbogenschützen am Sonntag sorgten für ein munteres Treiben rund um den Kantinenbunker mit Verpflegungsplatz im Schlutterwald.
Angereist waren sie aus ganz Deutschland, sogar aus Bayern, und wie jedes Jahr aus Holland. Nur die Hartgesottenen trauten sich am Samstag im Schneetreiben in den AusrüstungParcours. 30 abwechslungsreich gestellte 3-D-Tiere warteten auf neuer Streckenführung auf die Fünfergruppen.

Der neue Parcours war bereits in den letzten Wochen unter Federführung von Spartenleiter Wolfgang Lennarz aufgebaut und begehbar gemacht worden.

Das nasse Wetter der vorhergehenden Tage hatte einige Wegstrecken in Schlammfelder verwandelt. Da half nur die gute Ausrüstung, die für 3-D-Schützen eine Selbstverständlichkeit ist. Belohnt wurde das Durchhaltevermögen mit Wetterbesserung, denn am Nachmittag ließ sich sogar die Sonne blicken.
Gute AusrüstungDas Eisbrecherturnier ist unter Kennern sehr beliebt und war seit Monaten ausgebucht. Immer wieder kamen Anfragen nach freien Plätzen. Die Chefin der kulinarischen Genüsse war Frauenwartin Bärbel Vermeulen. Sie hatte die Verpflegung organisiert und besorgt sowie die Einsatzpläne für die fleißigen Helfer und Helferinnen geschrieben.
BratpfanneNach rund 6 Stunden im Parcours gaben die Schützen und Schützinnen ihre Schießzettel ab und es folgte die Siegerehrung. Für die drei Besten jeder Bogenklasse gab es eine Urkunde.

 

 

 

SiegerehrungDas Spannendste aber kam zum Schluss. Es wurden attraktive Preise unter allen Teilnehmern verlost. Die Hauptpreise waren 150-Euro Gutscheine eines großen Bogensportgeschäftes.

 

 

 

 

 

PreiseDie Delmenhorster bekamen viel Lob von den Teilnehmern und am Ende hörte man zum Abschied oft: “Bis nächstes Jahr!“

 

 

 

Text und Fotos: Kirsten Hasenbank

Ein Gedanke zu „Bericht Eisbrecherturnier 2015“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.