Jahreshauptversammlung 2012

Rund 40 Vereinsmitglieder waren der Einladung zur Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) zum 23. Februar in die Gaststätte „Zur Eiche“ in Schlutter gefolgt.

Im Namen des Vorstandes und Beirats begrüßte Rüdiger Straub die anwesenden Mitglieder, sowie, als besonderen Gast, den Vorsitzenden des Stadtsportbundes, Heino Brackhahn. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit,  der fristgerechten und ordnungsgemäßen Einladung, Genehmigung der Tagesordnung und der Totenehrung, war ein wichtiger Tagesordnungspunkt – die Ehrungen.

Als stellv. Vorsitzenden nahm Margret Hannusch dieses gerne wahr. So erhielt Egon Kuck für seine 25 jährige Vereinszugehörigkeit und Renate Meyer für 30 Jahre Vereinstreue jeweils die golden Anstecknadel. Leider waren beide aus persönlichen Gründen  nicht anwesend.  Rainer Bettermann wurde für seinen 3. Platz bei der DM Feld in Pfreimd und dem Meisterschützenabzeichen mit einem Sachgeschenk geehrt. Ebenso Jutta Schneider-Borns für die Bronze-Medaille DM Feld in Pfreimd.

Monika Jentges wurde für den 2. Platz DM Feld in Pfreimd und Silbermedaille bei der  Europameisterschaft in Italien ebenfalls mit einem Sachgeschenk geehrt.

Im Namen des Landessportbundes nahm Heino Brackhahn eine besondere Ehrung einiger Vereinsmitglieder vor. In seinem Vorwort freute er sich, dass der Verein Bogensport von 61 gemeldeten Vereinen an der bezüglicher der Mitgliederanzahl an 28. Stelle stehe und die Jugendabteilung im Verhältnis recht groß sei. Für langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für den Verein zeichnete er Wolfgang Lennarz (traditionelles Bogenschießen) mit der bronzenen Nadel incl. Urkunde aus. Mit der silbernen Nadel und Urkunde wurden Klaus-Dieter Kowalski (Gründungsmitglied, langjähriger Vorsitzender und Seniorenwart) sowie Olaf Boldt (Sportwart) ausgezeichnet.

Bei der Berichterstattung legte Rüdiger Straub einige Zahlen vor. So sind zurzeit 147 Mitglieder registriert, davon ein Drittel Frauen. Die Jugendabteilung umfasst 26 Mitglieder im Alter vom 8 bis 16 Jahre. Der Altersdurchschnitt beträgt bei Frauen und Männern jeweils 40,5 Jahre.  Es wurden im vergangenen Jahr insgesamt 375 Trainingsstunden angeboten und 1310 Vereinsarbeitsstunden von den Mitgliedern geleistet. Eine Jugendfreizeit fand in Bad Segeberg zu den „Karl-May-Festspielen“ statt.

Wolfgang Lennarz als Spartenleiter Feld & Traditionelle Schützen berichtete über regelmäßige Teilnahme an der verschiedenen „Lagern“ in der Umgebung, die Überarbeitung der Scheiben im Schlutterwald und über die große Teilnehmerzahl, auch vieler Jugendlicher, am traditionellem Schießtraining. Ferner sprach er den großen Teilnehmerkreis und Erfolg am diesjährigen Eisbrecherturnier an.

FITA-Spartenleiter  Manfred Meyer berichtete über die große Unterstützung bei den Arbeiten für die anstehenden Turniere auf der Bogensportanlage Brauereiweg. Er forderte weiter die Jugendlichen auf, sich mehr in den Leistungssport einzubringen.

Olaf Boldt als Sportwart gab eine Übersicht der Turniere mit den Ergebnissen bekannt. Der Antrag auf  Entlastung des Vorstandes und die Genehmigung des Haushaltsplan 2012 wurden einstimmig angenommen.

Bei den anschließenden Wahlen konnte der bisher kommissarisch eingesetzte Schriftführer Joachim Nagora einstimmig in das Amt gewählt werden. Als Materialwart Feld wurde Helmut Wachtendorf von Michael Motz abgelöst, als Spartenleiter traditionelles Bogenschießen wurde Wolfgang Lennarz im Amt bestätigt. Karl Hannusch wird den Materialwart FITA  Hasso Meier  in seinem Aufgabenbereich unterstützen.

Allen Gewählten – einen herzliche Glückwunsch und eine glückliche Hand bei der Ausübung der wichtigen Ämter!

 HermannWeber/Rüdiger Straub

Heino Brackhahn (Vorsitzender Stadtsportbund Delmenhorst) und Wolfgang Lennarz (Spartenleiter Feld und traditionelles Bogenschießen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.