Eisbrecher-Turnier 2012 | Trocken,knackekalt und begeistert

Bei knackigen Minusgraden trafen sich am 29.Januar 2012 fast 200 Schützen und Helfer auf dem Gelände des Schlutters zum 8. Eisbrecherturnier in Delmenhorst. Bereits um 7 Uhr wurde eifrig gearbeitet, um den über 150 Schützen des Tages ein gutes Turnier zu bieten. Und während im Laufe der Zeit alle Teilnehmer eintrafen, sich anmeldeten und auf die 30 Gruppen verteilten, wurde Kaffee und Brötchen gereicht und die ersten Feuer geschürt.

Pünktlich um 10 Uhr wurden die Schützen dann auch in den Parcour geschickt, um in Gruppen zwischen 3 und 7 Personen auf die 30 Ziele zu schießen. Vorher wurde noch Bernhard Friedl für sein jahrelanges freies Engagement geehrt und nahm sichtlich gerührt ein Beistellfrischling für seinen Wohnzimmerkeiler entgegen.

Auf dem gut ausgebauten Weg von Ziel zu Ziel wurden die Schützen an regelmäßigen Stellen dreimal mit Kaffee, Kakao oder Tee bzw. mit Fleisch und Würstchen versorgt, welche an der Kantine gegen die Vorlage von „Gutsteinen“ erhältlich waren. Neben den vielen interessant aber nicht unfair gestellten Schüssen gab es auch wieder den berühmt-berüchtigten Hochstand-Schuss auf zwei Ratten, zwei Hunter, einen Doppelhunter und den aus Vorjahren schon bekannten Blindschuss auf die Fledermaus. Die Ziele waren dabei gleichmäßig in Entfernungen  zwischen 5 und 40 Meter gestellt. Während am Samstag noch mit Matsch und Modder zu kämpfen war, hat der Nachtfrost nahezu alle Strecken tiefgefroren, so dass nur wenige nasse Füße gab. Nach allgemeiner Meinung waren wohl auch die Pfeilverluste extrem gering, da fast alle Tiere vor natürlichen Pfeilfängen platziert waren. Einzige Ausnahme war wohl der Fall, wo selbst der vier Meter hohe Backstop eines 15m entfernten Ziel nicht ausreichte…

Zitternd aber glücklich trafen zwischen 15 und 16 Uhr alle Gruppen wieder am „Bunker“ ein und konnten die Schiesszettel bei der gut beschäftigten Turnierleitung abgeben. Von den 620 zu reichenden Punkten wurden zwischen 60 und 527 Punkten geschossen (Durchschnitt 352 Pkt.). Letzte ging in die Klasse „Jagdbogen Damen“ an Peggy Meng, die dazu 17 erste Kills schoss! Bis zur Verkündung der Ergebnisse hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit sich mit nichtalkoholischen Getränken und Heißem vom Grill  zu wärmen und die Waren der angereisten Händler zu durchstöbern.

Um ca. Viertel nach vier wurden die Gewinner der einzelnen Klassen ausgezeichnet:

Jagdbogen Recurve Jugend: Luca Wintjen (325)

Jagdbogen Recurve Damen: Peggy Meng (527)

Jagdbogen Recurve Herren: Kay Bashiti (325)

Langbogen Glas Jugend: Robin Kiprowski (380)

Langbogen Glas Damen: Claudia Timm (467)

Langbogen Glas Herren: Oliver Schön (495)

Langbogen Holz Jugend: Peter Schulze (328)

Langbogen Holz Damen: Martina Neumann-K (377)

Langbogen Holz Herren: Hartmut Wälz (521)

Die vollständigen Ergebnislisten findet ihr auch hier auf der Homepage.

In der anschließenden Tombola gab es für viele Teilnehmer noch etwas zu gewinnen, darunter Met, Ziele, Bogenequipment und sogar zwei Langbögen.

Wer Bilder gemacht hat, sollte diese bitte an webmaster@bogensport-delmenhorst.de schicken. Danke!

Weitere Artikel zum Eisbrecher-Turnier 2012:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .