Alle Beiträge von Hans Wurst

Mitgliederversammlung 2015: Viele Veränderungen

bsd-logo-transparentAm 5. Februar 2015 fand die Mitgliedervollversammlung (MV) unseres Vereins wie gewohnt im Gasthaus „Zur Eiche“ statt. Anders als in den Vorjahren begann sie erstmal sogar schon um 19 Uhr, da unter anderem fast alle Funktionsträger des Vereins neubestimmt werden mussten.

Mit 68 Stimmberechtigten, war die Versammlung sehr gut besucht und schon kurz nach Einlass waren die Tische besetzt und man unterhielt sich angeregt und quer über alle Spielarten unseres Sports.

Pünktlich um 19 Uhr eröffnete der Vorsitzende Rüdiger Straub die Sitzung mit eine kurzen Begrüßungen und einigen Worten über Geschehnisse im Vorfeld.

Nach der obligatorischen Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde noch einige Anträge zur Tagesordnung geprüft.

Mit Pausen wurden die kommenden eineinhalb Stunden der Bestätigung des Vereinausschuss-Beschlusses vom 16.12.2014 gewidmet. Die teils emotional geführte Diskussion war fair und wurde vom Vorsitzenden so geleitet, dass jeder ausreichend Gehör finden konnte, auch wenn einige Mitglieder gerne mehr Zeit für Ihre Rechtfertigung gehabt hätten. Zur eigentlichen Abstimmung kam es um 20:15. Die Mitgliederversammlung bestätigte den Beschluss des Vereinsausschusses mehrheitlich. Am Ende der Abstimmung verließen einige Mitglieder die Versammlung.

Es folgten die Ehrungen. In diesem Jahr gratulierte der Verein jeweils Alexander Burchard, Bernhard Friedl, Gerrit Egbers und Dirk Gallas zu 10 Jahren Vereinszugehörigkeit.

Altes LogoAuch die sportlichen Erfolge des Jahres 2014 wurden vom Vorstand entsprechend gewürdigt. Für Ihre Leistungen auf verschiedenen nationalen Meisterschaften erhielten Peter Buchholz, Sascha Allhorn, Fabian Meister, Monika Jentges, Kirsten Hasenbank und Magret Hannusch lautstarken Applaus von ihren Vereinsmitgliedern. Auch wenn er nicht für den Verein startet, wurde Hendric Schüttenberg für seine internationalen Erfolge geehrt.

Nach den Berichten des Vorstandes und der Spartenleiter wurde sowohl der derzeitige Vorstand entlastet, als auch der noch offene Kassenbericht des Vorjahres.

Nach vielen Jahren Vorstandsarbeit hatten sich Rüdiger Straub (6 Jahre) und seine Stellvertreterin Magret Hannusch (10 Jahre) dazu entschlossen nicht erneut anzutreten, um sich zukünftig wieder mehr dem Sport widmen zu können. Der Vorsitzende bedankte sich herzlich bei seinem Team und allen Mitgliedern und übernahm dann die Leitung des Wahlverfahrens. Abgesehen von Materialwart Feld waren alle Position vakant oder konnten wiedergewählt werden.

Die gewählten Mitglieder des Vorstands und des Beirats:

  • Vorsitzender: Eike Christian Böse
  • Stellv. Vorsitzender: Tim Charzinski
  • Kassenwartin: Bianca Litek
  • Schriftführer: Peter Buchholz (wiedergewählt)
  • Spartenleiter FITA: Manfred Meyer (wiedergewählt)
  • Spartenleiter Feld: Rainer Kennecke
  • Materialwart/in Feld:
  • Spartenleiter 3D-Bogenschiessen: Bahram Pasuki
  • Sportwart: Sascha Allhorn
  • Jugendwart: Adrian Sodenkamp
  • Pressewart/in:
  • Frauenwartin: Petra Kiprowski
  • Seniorenwart: Klaus-Dieter Kowalski (wiedergewählt)
  • Kassenprüfer: André Rüther, Rainer Bettermann
  • Vereinsausschuss: Monika Jentges, Bernhard Friedl, Michael Motz

Nach der Übergabe der Sitzungsleitung von Rüdiger Straub an Eike Christian Böse dankte dieser nochmal allen ehemaligen Vorstands- und Beiratsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit für den Bogensport Delmenhorst in den letzten Jahren. Die Mitglieder bestätigten dies mit ihrem Applaus.

Abgeschlossen wurde die Sitzung mit vier weiteren Anträgen zu Satzungsänderungen. So wurde unter anderem der ehemaliger Spartenleiter/in Traditionelles Bogenschießen umbenannt in Spartenleiter/in 3D-Bogenschießen. Anschließend entschied die Mitgliederversammlung, dass zukünftig Vereinausweise an die Mitglieder ausgegeben werden sollen. Die genaue Umsetzung blieb aber offen.

Auch nach der Sitzung standen die Mitglieder noch lange im und vor dem Saal und unterhielten sich. Allgemein wurde der ruhige und flüssige Ablauf der Sitzung begrüßt.

Auf ein sportliches Jahr 2015!

Unter redaktioneller Mithilfe von Harald Kossow.

 

Landesmeisterschaft 3D des NWDSB / NSSV

landesmeisterschaft-3d-nssvVier Uhr morgens klingelt der Wecker und eine Tour in Harz liegt an!
In Hohegeiß beim Braunlage trafen sich am Samstag, den 13.9. 123 Bogenschützen des Verbände NDWSB und NSSV zur Landesmeisterschaft im 3D-Bogenschießen. Ab 9 Uhr wurden Bögen und Pfeile kontrolliert. Vom Langbogen bis zum Compound-Bogen waren alle Bogentypen vertreten und genauso bunt waren auch die Schützen gekleidet, ob klassische Vereinskleidung oder Gewandung wurde die Sportordnung sehr locker gehandhabt.

Auf dem großen Einschießplatz wurde die Gruppen eingeteilt und dann von den fünf Kampfrichtern auf die Ziele verteilt. Trotz der sieben Einschubgruppen war der Ablauf sehr flüssig, so dass die Wartezeiten im Rahmen blieben. Um halb elf startete der Wettkampf mit zwei Böllerschüßen, die über den Harzer Wald hallten.

landesmeisterschaft-3d-wartezoneAlle Tiere waren fair aber auch fordernd gestellt. Teils sehr steile Bergaufschüße dominierten besonders im Wald das Geschehen, danach ging es über die Wiesen, wo erstmal etwas Nieselregen und Wind aufkam. Davon ab war das Wetter zwar bedeckt, aber sehr gut. Die Ziele waren aufgestellt so dass der Blick amöglichst unverstellt war. Jeweils in den Wartezone konnte man die Trefferzonen der Tiere betrachten. Bei Fragen stand die Kampfrichter zur Verfügung, die sich durch frei durch den Parcours bewegten. Nach gut viereinhalb Stunden trafen alle Gruppen nahezu zeitgleich wieder am Schützenhaus des Bogensportvereins Hohegeiß ein.

Während der NSSV gereits zum zweiten Mal eine Landesmeisterschaft 3D ausrichtete, und deshalb das Turnier über zwei Tage austrug, endete das Schießen für die 24 Mitglieder des NWDSB bereits am Samstag. Diese wurde direkt am Samstag ausgezeichnet.Axel Heemann, Bogensportreferent des NWDSB sagte: „Für uns war das das erste Mal […] daraus wird eine Tradition werden.“ Alle Angetretenen hoffen drauf, war die Stimmung und die Organisation doch ausgesprochen angenehm.

Die fünf BSDler legten dabei Plätze zwischen dem zweiten und sechsten Platz:

landesmeisterschaft-3d-margretBlankbogen Herren
4. Sascha Allhorn (302 Pkt)
5. Rainer Kennecke (286 Pkt)
6. Karl Hannusch (271 Pkt)

Blankbogen Damen
2. Margret Hannusch (237 Pkt)

Instinktiver Recurvebogen Herren
4. Tim Charzinski (195 Pkt)

3D-Bogenschießen nach World Archery

Geschossen wurde nach dem 3D-Reglement der World Archery. Diese unterscheidet sich leicht von der bekannten Nordischen Wertung (20/17). Je Tier werden jeweils zwei Pfeile, die beide voll gewertet werden. Dabei gibt vier Trefferzonen: Innenkill (11 Pkt), Kill (10 Pkt), Aussenkill (8 Pkt) und Körper (5 Pkt). Wie auch beim Feldbogenschießen üblich, schiessen jeweils zwei Bogenschützen gleichzeitig, sofern es das Gelände zulässt. Damit liegt das Maximum bei 24 Tieren bei 528 Punkten.

Einen entsprechenen WA-3D-Schießzettel haben wir auf unserer Homepage bereitgestellt.

Alle Bilder vom Fotgrafen des NSSV bereitstellt. Herzlichen Dank. Noch viel mehr gibt es im Fotoalbum von Eckhard Frerichs.

Vereinsmeisterschaft 2014 Feldbogen und 3D

Am heutigen Sonntag trafen sich insgesamt 28 Schützen, um die Vereinsmeister 2014 auszuschiessen.IMG_5304 Im Schluttergelände wurde parallel Feldbogen und 3D auf Tierattrappen ausgetragen. Bei bestem Wetter – wenn auch teils etwas böig – absolvierten die Feldbogenschützen 12 bekannte und 12 unbekannte Entfernungen, während die 3D-Schützen einen 35 Ziele langen Marathon vor sich hatten.
Die Anzahl der Ziele waren aber sehr gut aufeinander abgestimmt, so dass alle Schützen nahezu zeitgleich wieder am Bunker ankam.IMG_5283

Schiessbeginn war gegen 10 Uhr und nach circa drei Stunden hatte alle die Möglichkeit in der Sonne sitzend Würstchen und mitgebrachte Salate zu geniessen.

Bereits um 14:30 und damit eine Stunde früher als erwarten konnten Wolfgang Lennarz und Marco Meinke die Vereinsmeister 2014 beglückwünschen.

Wir gratulieren den Vereinsmeistern:

Gruppe

Feldbogen

Altersklasse Compound: Udo Friedrich (316)
Schützen Blankbogen: Sascha Allhorn (148)
Damen Blankbogen: Monika Jentges (310)
Altersklasse Blankbogen: Günther Voss (288)

3D

Damen Langbogen Holz: Monika Schack (489)
Schüler Langbogen Holz: Lennart Budach (260)
Altersklasse Langbogen Holz: Wolfgang Lennarz (400)
Damen Langbogen Glas: Martina Birke (490)
Altersklasse Jagdrecurve: Egon Kuck (453)
Herren Jagdrecurve: Tim Charzinski (558)

Ergebnisliste Feld 3D

Feldbogenschiessen in Cali / World Games 2013

Derzeit finden die World Games 2013 in Cali / Kolumbien statt, nachdem Deutschland zwar den Zuschlag hatten, diesen aber 2008 dann wieder abgab. Die Weltmeisterschaften der nicht-olypmischen Disziplinen werden auch im Bereich Feldbogen ausgeschossen. In allen Klassen auch mit deutscher Beteiligung. Feldbogenschiessen ist übrigens erst seit 2007 bei den Worldgames vertreten.

Die Ergebnisse werden ständig nachgereicht.

Geschossen wird in den sieben Klassen:

  • Gemischtes Team Compound
  • Damen Compound
  • Herren Compound
  • Damen Blankbogen
  • Herren Blankbogen
  • Damen Recurve
  • Herren Recurve

Deutschland hat wie folgt abgeschlossen:

Gemischtes Team Compound

Kristina Berger, Paul Tischter Bronzemedallie / 3. Platz

Herren Compound

Paul Tischter 4.Platz

Damen Compound

Kristina Berger, ausgeschieden in Runde 2 / Best of 16

Damen Blankbogen

Jutta Schneider-Borns – ausgeschieden / Platz 8 der Qualifikation

Herren Blankbogen

Richard Klesmann – ausgeschieden / Platz 11 der Qualifikation

Damen Recurve

Elena Richter – Silbermedallie / 2. Platz
Lisa Unruh – Platz 4

Herren Recurve

Sven Geisa – ausgeschieden / Platz 6 der Qualifikation

1.Sommerturnier und Grillfest am 18.8.

für  Anfänger und Fortgeschrittene (nach eigener Einschätzung) in allen Bogenklassen. Geschossen wird auf 12 Scheiben und 12 3D-Ziele mit jeweils 3 Pfeilen.
Beginn: 12:00 – ab ca. 17:00 gemütliches Beisammensein mit Grillen
Eingeladen sind Mitglieder des Bogensport Delmenhorst e.V. aller Disziplinen:
Meldungen (auch für Nichtschützen) bitte bis zum 11.8.2013
an:
Rainer Kennecke, kennecke@gmx.de
Um Salat- und Kuchenspenden wird gebeten (Info/Abstimmung mit Bärbel Vermeulen baerbel.vermeulen@nord-com.net) ,Fleisch und Softdrinks bezahlt der Verein

Eisbrecher wird eisig!

Derzeit braucht man keine Supercomputer, um das Wetter der nächsten Tage abschätzen zu können. Weiss in gelegentlicher Kombination mit Weiss.
Für das Eisbrecherturnier am kommenden Wochenende wollen wir aber einen Blick in die Glass-Kugel werfen:

Samstag: -9° bis -3° bei einer Regenwahrscheinlichkeit von gut 35%
Sonntag: -5° bis +2° und 40% auf Regen oder Schnee

Wir aktualisieren das jetzt Tag für Tag und hoffen auf trockenes Wetter! Warm anzeihen gehört einfach zum Eisbrecher, ausserdem ist für ausreichend Gelegenheiten zum Aufwärmen gesorgt! Ansonsten einfach noch mal die Tipps zum Wetterfesten Bogenschiessen durchlesen.

Homepage bekommt den November-Putz

Vor gut zwanzig Monaten startete unsere Homepage neu durch. Während sich technisch viel geändert hat, blieb optisch doch das meiste beim Alten. Nun ist die Zeit gekommen, dass auch dies noch überarbeitet wird.

Anstatt der bisherigen Startseite und die nicht immer ganz einfach zu durchschauenden Navigation, wird Neu-Interessierte, Mitglieder und alle anderen Bogen-Fans nun von einer Startseite mit großen Einstiegsbereichen begrüßt. Neben den wichtigsten Punkten wie Terminen, Trainingszeiten oder Service werden natürlich auch alle aktuellen News aufgebreitet.

Die bisherige Seitennavigation ist nun an den oberen Rand gewandert und kann ohne Suchen und hin-und-herklicken einfach mit der Maus überfahren werden.

Hoffentlich gefällt Euch der neue Auftritt!

 

Kinder und der Bogensport

Gerade erreicht uns diese Anfrage, die wir gleich mal an alle Vereinsmitglieder weiterreichen wollen. Es geht um das Thema „Kinder und das Schiessen auf Tiernachbildungen„, welchen von einigen Naturschutzverbänden zumindest  kritisch gesehen wird:

Liebe Eltern,

im Rahmen einer Seminararbeit für mein Studium (Soziale Arbeit an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München) will ich untersuchen, welche Auswirkungen das Schießen auf Tiernachbildungen im Traditionellen Bogensport auf Kinder und Jugendliche hat. Zudem soll die Kinder- und Jugendarbeit im Traditionellen Bogensport verbessert bzw. auf eine fundierte Basis gestellt werden. Ich selbst bin seit 7 Jahren aktiver Bogenschütze, seit 3 Jahren im Traditionellen Feldbogensportverein München, und möchte so zur Verbesserung der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Öffentlichkeitsarbeit beitragen.

Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit, um die Fragen sorgfältig zu beantworten. Ihre Angaben werden absolut vertraulich und nur in anonymisierter Form verwendet. Die Ergebnisse werden allen Bogenschützenvereinen und Schützen/innen kostenfrei ab Mitte April zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Bernd Luff

Bitte nehmt doch an der Umfrage teil:

https://www.bogenschiessen-muenchen.de/bernd/befragung1.htm

Eisbrecher-Turnier 2012 | Trocken,knackekalt und begeistert

Bei knackigen Minusgraden trafen sich am 29.Januar 2012 fast 200 Schützen und Helfer auf dem Gelände des Schlutters zum 8. Eisbrecherturnier in Delmenhorst. Bereits um 7 Uhr wurde eifrig gearbeitet, um den über 150 Schützen des Tages ein gutes Turnier zu bieten. Und während im Laufe der Zeit alle Teilnehmer eintrafen, sich anmeldeten und auf die 30 Gruppen verteilten, wurde Kaffee und Brötchen gereicht und die ersten Feuer geschürt.

Pünktlich um 10 Uhr wurden die Schützen dann auch in den Parcour geschickt, um in Gruppen zwischen 3 und 7 Personen auf die 30 Ziele zu schießen. Vorher wurde noch Bernhard Friedl für sein jahrelanges freies Engagement geehrt und nahm sichtlich gerührt ein Beistellfrischling für seinen Wohnzimmerkeiler entgegen.

Auf dem gut ausgebauten Weg von Ziel zu Ziel wurden die Schützen an regelmäßigen Stellen dreimal mit Kaffee, Kakao oder Tee bzw. mit Fleisch und Würstchen versorgt, welche an der Kantine gegen die Vorlage von „Gutsteinen“ erhältlich waren. Neben den vielen interessant aber nicht unfair gestellten Schüssen gab es auch wieder den berühmt-berüchtigten Hochstand-Schuss auf zwei Ratten, zwei Hunter, einen Doppelhunter und den aus Vorjahren schon bekannten Blindschuss auf die Fledermaus. Die Ziele waren dabei gleichmäßig in Entfernungen  zwischen 5 und 40 Meter gestellt. Während am Samstag noch mit Matsch und Modder zu kämpfen war, hat der Nachtfrost nahezu alle Strecken tiefgefroren, so dass nur wenige nasse Füße gab. Nach allgemeiner Meinung waren wohl auch die Pfeilverluste extrem gering, da fast alle Tiere vor natürlichen Pfeilfängen platziert waren. Einzige Ausnahme war wohl der Fall, wo selbst der vier Meter hohe Backstop eines 15m entfernten Ziel nicht ausreichte…

Zitternd aber glücklich trafen zwischen 15 und 16 Uhr alle Gruppen wieder am „Bunker“ ein und konnten die Schiesszettel bei der gut beschäftigten Turnierleitung abgeben. Von den 620 zu reichenden Punkten wurden zwischen 60 und 527 Punkten geschossen (Durchschnitt 352 Pkt.). Letzte ging in die Klasse „Jagdbogen Damen“ an Peggy Meng, die dazu 17 erste Kills schoss! Bis zur Verkündung der Ergebnisse hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit sich mit nichtalkoholischen Getränken und Heißem vom Grill  zu wärmen und die Waren der angereisten Händler zu durchstöbern.

Um ca. Viertel nach vier wurden die Gewinner der einzelnen Klassen ausgezeichnet:

Jagdbogen Recurve Jugend: Luca Wintjen (325)

Jagdbogen Recurve Damen: Peggy Meng (527)

Jagdbogen Recurve Herren: Kay Bashiti (325)

Langbogen Glas Jugend: Robin Kiprowski (380)

Langbogen Glas Damen: Claudia Timm (467)

Langbogen Glas Herren: Oliver Schön (495)

Langbogen Holz Jugend: Peter Schulze (328)

Langbogen Holz Damen: Martina Neumann-K (377)

Langbogen Holz Herren: Hartmut Wälz (521)

Die vollständigen Ergebnislisten findet ihr auch hier auf der Homepage.

In der anschließenden Tombola gab es für viele Teilnehmer noch etwas zu gewinnen, darunter Met, Ziele, Bogenequipment und sogar zwei Langbögen.

Wer Bilder gemacht hat, sollte diese bitte an webmaster@bogensport-delmenhorst.de schicken. Danke!

Weitere Artikel zum Eisbrecher-Turnier 2012:

Compound-Bogen – Instinktiv

Beim gestrigen Training kam die Frage auf, ob auch Compound-Bögen instinktiv geschossen werden können. Natürlich! Denn der Anbau von Visieren und anderer Zielhilfen ist auch hier optional. Besonders für Sportler, die Rückenprobleme haben ist dies eine gute Alternative, um trotzdem weiterhin traditionell Bogenschiessen zu können. Ein hoher Let-off (die Zugkraftreduzierung beim Vollauszug) ermöglicht ein ruhiges und entspanntes Verharren vor dem Ablass. So kann man einen ganzen Parcours schaffen, ohne dass Rücken und Arme übermässig strapaziert werden.

Vor dem Besuch eines Parcours sollte aber unbedingt abgesprochen werden, ob Compound-Bögen zugelassen sind, da teilweise Probleme mit dem 3D-Tieren und den hohen Pfeilgeschwindigkeiten der Compound-Bögen auftreten können.

Hier ein paar weiterführende Links zum Thema Traditionell Compound-Schiessen: